Matomo

5 Fragen an Nicole Wicke von Wicke Bestattungen

Über 140 Jahre Tradition, zwei Häuser in Baunatal bei Kassel und ganz viel Herzblut zeichnen das Bestattungsunternehmen von Familie Wicke aus. Frau Wicke hat uns einen Blick hinter die Kulissen gewährt und erzählt uns von ihren größten Herausforderungen und wie sie gemeinsam mit der Familie Bestattungen Wicke in die Zukunft führt.

Frau Wicke, was treibt so ein Traditionsunternehmen wie Ihres um?

N. W.: Bei uns ist auf jeden Fall immer was los ... Eine unserer größten Herausforderungen war aber die Corona-Hochphase. In unseren über 140 Jahren Unternehmensgeschichte haben wir so etwas noch nicht erlebt. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei unseren Mitarbeitern bedanken – ohne Euren großen Einsatz hätten wir das nicht geschafft! Das hat uns wieder einmal gezeigt, wie wichtig ein eingespieltes Team ist.

Da werden jetzt sicher einige Bestatterinnen und Bestatter zustimmend nicken! Was unternehmen Sie denn aktuell in Sachen Marketing und Digitalisierung?

N. W.: Vor allem in diesem Jahr so einiges! Wir ergänzen unsere persönliche Begleitung durch eine digitale Kundenbetreuung mit Online-Services rund um den Trauerfall, einem Gedenkportal und einer wirklich tollen Fotobuch-Software. All das präsentieren wir auf unserer neuen Website, die endlich zeigt, was wir bieten, wie wir denken, wie wir handeln, einfach wie wir für die Menschen da sind.

Sowohl Website als auch Online-Services kommen von Rapid Data, dadurch ist alles optimal aufeinander abgestimmt. Die Hinterbliebenen erhalten von uns einen Zugang zu unserem Kunden-Center, das auch über die Website erreicht werden kann. Hier können sie online ganz bequem von zu Hause aus eine Gedenkseite verwalten, Empfängerlisten für die Trauerbriefe anlegen und jederzeit bearbeiten, den gesamten Trauerdruck mit uns abstimmen und noch einiges mehr. Sehr gerne angenommen wird auch der integrierte Abmelde-Assistent. Unsere Kunden können damit online alle Verträge, Mitgliedschaften oder auch Online-Accounts der verstorbenen Person kündigen oder übertragen. Mit wenigen Klicks wird alles rechtssicher gemeldet. Mit Garantie. Selbst den digitalen Nachlass können sie ermitteln und regeln lassen. Das ist eine große Entlastung für die Trauerfamilie! Unser Team nutzt das selbe Modul, um die dringenden Meldungen sofort für unsere Kunden zu erledigen. Jeder Vorgang ist im Kunden-Center genau dokumentiert, was natürlich Sicherheit und Vertrauen schafft. Und wenn später weitere Abmeldungen, egal bei welchem Empfänger, nötig werden, können unsere Auftraggeber den Abmelde-Assistenten auch selbständig nutzen. Ein richtig hilfreicher Service unseres Hauses, der auch noch ganze 12 Monate online bereitsteht.

Das klingt sehr spannend! Sind Sie bei Ihrer neuen Website eigentlich auch das Thema Suchmaschinenoptimierung angegangen?

N. W.: Natürlich! Was nutzt uns der beste Service und die schönste Website, wenn wir im Netz nicht gefunden werden? Gleich von Anfang haben wir eine Grundausstattung an Suchmaschinenoptimierung bei Rapid mitgebucht. Und wir bleiben weiter am Ball. Aber im Moment freuen wir uns über Platz eins in den Suchergebnissen für „Bestatter Baunatal“, „Bestattung Baunatal“ und – was uns richtig freut – für „Bestattungsvorsorge Baunatal“. Schön ist auch, dass wir durch die einzelnen Gedenkseiten noch öfter in den Suchmaschinen gelistet sind. Neben der Suchmaschinenoptimierung war es uns aber auch wichtig, unseren Seitenbesuchern Hilfestellungen zu geben, die sie direkt über unsere Website erhalten. Dafür hat Rapid interaktive Inhalte wie ein Online-Vorsorgeformular und einen Trauerspruch-Konfigurator für uns mitprogrammiert. Auch ein Gästebuch für Kundenstimmen ist mit dabei. So beschäftigen sich unsere Besucher noch mehr mit der Seite und bleiben länger bei uns.

Geben Sie uns einen Ausblick – was haben Sie denn außerdem für Pläne?

N. W.: Pläne haben wir viele, aber alles nach und nach. Was das Marketing angeht, wollen wir uns noch mehr mit dem Thema Content befassen und über das Artikelportal von Rapid regelmäßig neue Artikel auf unsere Website stellen. Vielleicht lassen wir uns auch eine Vorsorgebroschüre entwerfen. Außerdem freuen wir uns auf weitere Online-Services von Rapid. Schon bald werden in unser Kunden-Center auch ausgesuchte Musiklisten für die Trauerfeier eingebunden. Angehörige können in die Stücke reinhören, ihre Lieblingstitel per Klick auswählen und dann ihre Musikwünsche an uns schicken. In der digitalen Kundenbetreuung steckt noch viel drin und wir freuen uns einfach vorne mit dabei zu sein.

Haben Sie noch einen Tipp für Ihre Kolleginnen und Kollegen?

N. W.: Ja! Zeigt, was ihr habt und lasst es nicht als etwas Selbstverständliches unter den Tisch fallen! Als das mit unserer Website startete, wurden wir von den Rapid Mitarbeitern ganz viel gefragt, was uns ausmacht, welche Besonderheiten wir bieten, was uns von anderen Bestattern unterscheidet, eben all diese Dinge. Mein Mann und ich sind beide recht bodenständig und allein durch unseren Beruf eher gewohnt uns im Hintergrund zu halten. Was wir tun, empfanden wir jetzt nicht unbedingt als etwas Besonderes. Doch das Rapid Team hat ganz genau nachgehakt und daraus eine Website gemacht, mit der wir uns voll und ganz identifizieren können und die zeigt, welch tolle Arbeit wir gemeinsam tagtäglich leisten. Und das ist nichts, was wir als Bestatterinnen und Bestatter verstecken sollten.

Vielen lieben Dank, Frau Wicke!

www.wicke-bestattungen.de

Teilen Sie uns auch gerne

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Fragen an Michaela und Michael Harter, Harter Bestattungen

Zum Artikel

Buch-Klassiker: Das Jahr magischen Denkens

Zum Artikel

Neue Zeiten, neue Wege: Trauerdruck ganz ohne Druck?

Zum Artikel