Matomo

Serien-Tipp: Das letzte Wort

25 Jahre Ehe und dann auf der Silberhochzeit fällt Karlas (gespielt von Anke Engelke) Mann plötzlich kopfüber ins Porzellan und ist nicht mehr. Erst ist es der Schock, dann ein geheimes Atelier und ein finanzieller Engpass, mit dem Karla sich konfrontiert sieht. Geld muss schnell her – also nimmt Karla die Sache trotzig in die Hand und drängt sich bei Bestatter Borowski (gespielt von Thorsten Merten) als Trauerrednerin auf.

Was in dem Chaos, in dem sie plötzlich steckt, völlig untergeht, ist ihre eigene Trauer. Und so steht Karla irgendwann vor der Frage: Gibt es eigentlich einen richtigen Weg zu trauern? Und welcher wäre dann der richtige für mich?

Freuen Sie sich auf 6 Netflix-Folgen mit einer fabelhaften Anke Engelke, die wie kaum eine andere schwere Kost wie Tod, Verlust und Trauer als appetitliche, humorvolle Häppchen zum gemütlichen Sofa-Abend servieren kann.

Teilen Sie uns auch gerne

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Fragen an Michaela und Michael Harter, Harter Bestattungen

Zum Artikel

Buch-Klassiker: Das Jahr magischen Denkens

Zum Artikel

Neue Zeiten, neue Wege: Trauerdruck ganz ohne Druck?

Zum Artikel